Schlafstörung durch spätes essen 2. Teil – mehr Zeit durch weglassen!

Ihre Arbeitszeiten erlauben kein frühes Abendessen?

Ich habe vor langer Zeit in einem Buch über einen Mann Mitte 50 gelesen.

Auf den Bildern sah man, dass er in diesem Alter besser und lebendiger aussah als auf den Bildern mit Mitte 20! Sein Geheimtipp war mit Hunger ins Bett zu gehen. ???!!!

Zu diesem Zeitpunkt konnte ich mir das wirklich nicht vorstellen. „Satt und zufrieden“ ins Bett zu gehen, habe ich mit einem langen und guten Schlaf in Zusammenhang gebracht, denn man kann dann nicht vom Hunger aufwachen! „Schlafstörung durch spätes essen 2. Teil – mehr Zeit durch weglassen!“ weiterlesen

Schlafstörung durch spätes essen 1. Teil

Eines Tages nahm ich mir vor, nicht mehr nach 18:00 Uhr zu essen.

Der Grund war, dass ich wusste, dass unsere Verdauungskräfte zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedlich stark sind. Mittags, wenn die Sonne am höchsten steht, sind sie am stärksten.

Nach 18:00 Uhr werden die groben Verdauuungsprozesse deutlich schwächer, weshalb wir abends kräftige Speisen nicht mehr wirklich gut verdauen. Alle „Lieferungen“ die jetzt noch kommen, werden nicht mehr ordentlich verarbeitet, bleiben liegen, bilden Gase und Gärungsstoffe, welche andere Organe wie z. B. die Leber in Mitleidenschaft ziehen.

Unser Stoffwechsel arbeitet in der Nacht in einem anderen Modus als am Tag.

„Schlafstörung durch spätes essen 1. Teil“ weiterlesen

Ihre Frau will aus dem Schlafzimmer ausziehen, weil Sie schnarchen?

Sie schlafen schnell und friedlich ein, bis zum nächsten Morgen durch und bekommen nichts mit. Was hat sie denn nur? Sie kann wegen Ihnen nicht schlafen? 

„Warum schläfst Du denn nicht? Du kannst wegen mir nicht einschlafen? Ich mach doch gar nichts! Schlaf doch einfach! Ich lege mich doch schon extra auf die Seite, da schnarche ich doch nicht! (Von wegen! In allen Lagen wird mitunter geschnarcht…sogar in Bauchlage gibt es das).

Vielleicht hast Du ja Schlafstörungen? Oder Du arbeitest zu viel? Ich habe doch gestern nur ein kleines Bierchen getrunken. Warum kannst Du Dich nicht einfach daran gewöhnen? Ich schnarche doch nicht mit Absicht!“.

Für Sie steht fest, sie/er ist das Problem.

Die Not ist nicht nur bei dem der schnarcht, sondern auch beim Bettpartner, der Nacht für Nacht kein Auge zu tut und Tag für Tag müde und gereizt ist. Keiner darf sich wundern, weshalb dadurch eine Partnerschaft oder „Ehe angespannt“ wird. Allen vergeht das Lachen, das ein so wichtiger Bestandteil einer Beziehung ist.

Die Lösung den schnarchenden Mitschläfer später ins Bett zu schicken klappt in den wenigsten Fällen und wird bei vielen Paaren nicht als gute Lösung gesehen. Noch weniger gut wird die Idee getrennter Schlafzimmer erlebt. Die schnarchende Hälfte eines Paares fühlt sich nicht selten ernsthaft ausgegrenzt und sogar abgelehnt. 1000 Liebeserklärungen können daran nichts ändern!

„Ihre Frau will aus dem Schlafzimmer ausziehen, weil Sie schnarchen?“ weiterlesen

Frühjahrsmüdigkeit

Im Frühjahr, wenn der Schnee schmilzt und wir die ersten Frühjahrsboten entdecken, beginnt eine Zeit, in welcher in der Natur Aufbau und Wachstum vorherrschen. Im Menschen finden Aufbau und Wachstum Prozesse in der Nacht statt.  In dieser Zeit sind wir nicht wach und bewusst. Es dominiert immer nur einer von den beiden grundlegenden Prozessen und diese finden im Wechsel statt. Nachts herrscht im Schlaf der Aufbau vor und Tags überwiegen die Abbauprozesse. Sie sind der Preis für Wachheit und Bewusstsein. „Frühjahrsmüdigkeit“ weiterlesen

Die Matratzen Frage

Hier geht es nicht nur um das Alter und die Qualität der Matratze, sondern auch um das Alter und die allgemeine Beweglichkeit des Schläfers.

wichtige Fragen sind:

Kann sich der Schläfer der Matratze anpassen – ist er beweglich, elastisch genug oder muss sich die Matratze an den Schläfer anpassen?

Hat der Schläfer viel Körperspannung – auch im Schlaf, besonders ab den berufsintensiven Jahren, sollte die Matratze weniger Spannung haben, also im besten Falle elastisch sein, sich den Körperformen des Schläfers anpassen, ein Durchhängen verhindern und unterstützen. „Die Matratzen Frage“ weiterlesen