Schlafstörung durch spätes essen 2. Teil – mehr Zeit durch weglassen!

Ihre Arbeitszeiten erlauben kein frühes Abendessen?

Ich habe vor langer Zeit in einem Buch über einen Mann Mitte 50 gelesen.

Auf den Bildern sah man, dass er in diesem Alter besser und lebendiger aussah als auf den Bildern mit Mitte 20! Sein Geheimtipp war mit Hunger ins Bett zu gehen. ???!!!

Zu diesem Zeitpunkt konnte ich mir das wirklich gar nicht vorstellen. „Satt und zufrieden“ ins Bett zu gehen, habe ich mit einem langen und guten Schlaf in Zusammenhang gebracht, denn man kann dann nicht vom Hunger aufwachen! „Schlafstörung durch spätes essen 2. Teil – mehr Zeit durch weglassen!“ weiterlesen

Schlafstörung durch spätes essen 1. Teil

Eines Tages nahm ich mir vor, nicht mehr nach 18:00 Uhr zu essen.

Der Grund war, dass ich wusste, dass unsere Verdauungskräfte zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedlich stark sind. Mittags, wenn die Sonne am höchsten steht, sind sie am stärksten.

Nach 18:00 Uhr werden die groben Verdauuungsprozesse deutlich schwächer, weshalb wir abends kräftige Speisen nicht mehr wirklich gut verdauen. Alle „Lieferungen“ die jetzt noch kommen, werden nicht mehr ordentlich verarbeitet, bleiben liegen, bilden Gase und Gärungsstoffe, welche andere Organe wie z. B. die Leber in Mitleidenschaft ziehen.

Unser Stoffwechsel arbeitet in der Nacht in einem anderen Modus als am Tag.

„Schlafstörung durch spätes essen 1. Teil“ weiterlesen

Ihre Frau will aus dem Schlafzimmer ausziehen weil Sie schnarchen?

Sie schlafen schnell ein, völlig ruhig und bis zum nächsten Morgen. Was hat sie denn nur? Sie kann nicht schlafen? 

Sie sagen ihr, dass sie doch schlafen soll, aber das klappt irgendwie nicht. Warum tut sie das nicht einfach? Warum kann sie nicht so schnell einschlafen wie Sie? Das ist doch ganz leicht. Sie können sogar vor dem Fernseher einschlafen und auch zu jeder Tageszeit. Soll sie sich doch mal richtig satt essen! Hungrig kann doch keiner schlafen. Und Lavendel  – das könnte sie ja doch zwischendurch nehmen! Oder ein Fussbad. Ich lege mich immer extra auf die Seite, da schnarche ich doch nicht! „Ihre Frau will aus dem Schlafzimmer ausziehen weil Sie schnarchen?“ weiterlesen

Frühjahrsmüdigkeit

Im Frühjahr, wenn der Schnee schmilzt und wir die ersten Frühjahrsboten entdecken beginnt eine Zeit, in welcher in der Natur Aufbau und Wachstum vorherrschen. Im Menschen sind Aufbau und Wachstum Prozesse die erstens in der Nacht stattfinden und zweitens die Wachheit und das Bewusstsein für diese Stunden kosten. Aufbau kostet Wachheit, Wachheit kostet Substanz. Es dominiert immer nur einer von den beiden grundlegenden Prozessen und diese finden im Wechsel statt. Nachts herrscht Aufbau vor und macht uns schläfrig, Tags die Abbauprozesse zu Gunsten der Wachheit und des Bewusstseins. „Frühjahrsmüdigkeit“ weiterlesen

Die Matratzen Frage

Hier geht es nicht nur um das Alter und die Qualität der Matratze, sondern auch um das Alter und die allgemeine Beweglichkeit des Schläfers.

Fragen sind – kann sich der Schläfer der Matratze anpassen – ist er beweglich, weich genug oder muss sich die Matratze an den Schläfer anpassen?

Hat der Schläfer viel Körperspannung – auch im Schlaf, besonders in den berufsintensiven Jahren, sollte die Matratze weniger Spannung haben, also weicher sein und sich den Körperformen des Schläfers anpassen und einem Durchhängen entgegenwirken. „Die Matratzen Frage“ weiterlesen