Ihre Frau will aus dem Schlafzimmer ausziehen, weil Sie schnarchen?

Sie schlafen schnell und friedlich ein, bis zum nächsten Morgen durch und bekommen nichts mit. Was hat sie denn nur? Sie kann wegen Ihnen nicht schlafen? 

„Warum schläfst Du denn nicht? Du kannst wegen mir nicht einschlafen? Ich mach doch gar nichts! Schlaf doch einfach! Ich lege mich doch schon extra auf die Seite, da schnarche ich doch nicht! (Von wegen! In allen Lagen wird mitunter geschnarcht…sogar in Bauchlage gibt es das).

Vielleicht hast Du ja Schlafstörungen? Oder Du arbeitest zu viel? Ich habe doch gestern nur ein kleines Bierchen getrunken. Warum kannst Du Dich nicht einfach daran gewöhnen? Ich schnarche doch nicht mit Absicht!“.

Für Sie steht fest, sie/er ist das Problem.

Die Not ist nicht nur bei dem der schnarcht, sondern auch beim Bettpartner, der Nacht für Nacht kein Auge zu tut und Tag für Tag müde und gereizt ist. Keiner darf sich wundern, weshalb dadurch eine Partnerschaft oder „Ehe angespannt“ wird. Allen vergeht das Lachen, das ein so wichtiger Bestandteil einer Beziehung ist.

Die Lösung den schnarchenden Mitschläfer später ins Bett zu schicken klappt in den wenigsten Fällen und wird bei vielen Paaren nicht als gute Lösung gesehen. Noch weniger gut wird die Idee getrennter Schlafzimmer erlebt. Die schnarchende Hälfte eines Paares fühlt sich nicht selten ernsthaft ausgegrenzt und sogar abgelehnt. 1000 Liebeserklärungen können daran nichts ändern!

Ihre Frau weiß nicht wie sie Ihnen helfen kann und Sie wissen nicht wie sie ihr helfen können!

Der Gang zum Arzt fällt Ihnen schwer, da die bekannten Lösungen für den Betroffenen nicht wirklich verlockend  sind. Diese gehen von Schienen im Mund, über einen Tennisball, der während der Nacht am  Rücken platziert wird, strenge Diäten, bis hin zu operativen Eingriffen bei dem das Gaumensegel im Rachen verkürzt oder die Nase begradigt wird, u.v.m.

Das sind keine gute Aussichten, diese Lösungen sind nicht wirklich attraktiv und für Sie kein Beitrag. Hinzu kommt, dass „evtl. manchmal und nur vorübergehend“das Schnarchen weniger ist, aber die eigentliche Störung – die ja den ganzen Organismus betrifft – und die Ursache nicht berücksichtigt wurden.

Henne oder Ei? „Im Vordergrund steht die Gesundheit, welche einen guten Schlaf zur Voraussetzung hat.  Gleichermaßen im Vordergrund steht aber der erholsame Schlaf, welcher die Gesundheit als Voraussetzung hat.“ !!!

Nach einer wirklichen Heilung sollte das Leben besser sein als vorher, oder? Und das auf allen Ebenen. Auch Die Partnerschaft muss davon profitieren. Gemeinsam wieder gut einschlafen und gemeinsam erholt aufwachen, muss wieder möglich sein.

Während meiner Arbeit in den letzten ca. 15 Jahren, ist mir aufgefallen, dass alle Menschen die Schnarchen, etwas gemeinsam haben …. ich habe entdeckt, dass hinter dem Schnarchen ein Prinzip steckt, etwas was alle diese Menschen gemeinsam haben. (Ich meine nicht das Gewicht. Auch schlanker Menschen schnarchen.)

Jahrelange Erfahrung in meiner Praxis, haben mir gezeigt, dass es durchaus eine Möglichkeit gibt die Situation wieder rückgängig zu machen. Ohne Medikamente, Geräte  oder Operationen. Für jene Menschen, die die schon alles erfolglos versucht haben, ein Segen zu wissen, oder?

Das Schnarchen und die Schlafapnoe gehören beide zu den Störungen wogegen es bislang keine wirkliche Medizin gibt. Sie gehören zu jenen Störungen, bei welchen nur die Betroffenen alleine die Macht haben es zu verändern – wenn sie wissen wie.

Nicht mehr schnarchen ist möglich!“ Ich leite Sie an, wie Sie Ihrem Organismus zur Hilfe kommen können und begleite Sie darin der möglichen ursächlichen Überforderung auf den Grund zu kommen und nachhaltig zu verändern.

Nach meiner Begleitung die über 6 Monate 1-2 mal wöchentlich geht, sollten Sie alle auslösenden Faktoren kennen und selber erkennen können, was, wann und wieviel davon Ihnen abträglich ist und was zu tun oder zu lassen ist um leise, natürlich und gut zu schlafen. Sie werden in dieser Zeit lernen mit Ihren Körper so umzugehen, dass er nicht mehr aus der Kurve fliegt und als Folge davon das schnarchen wieder einsetzt. Schnarchen kann man selber beeinflussen, wenn man das dahinter liegende Prinzip kennt.

Eine Heilung wird im Fall immer von Ihnen aus gehen, ich begleite Sie nur dabei. Die Begleitung findet über das Internet über Zoom statt. Der Preis für 6 Monate liegt ab  5500€. Eine Ratenzahlung ist möglich.

Hier ein manchmal hilfreicher Tipp für schlaflose Bettpartner, wenn das schnarchen nicht so sehr laut ist:

Legen sie sich 180′ gedreht zu Ihrem Partner/in.  D.h. Sie haben Ihr Kopfkissen am Fußende. Dann schnarcht Ihr Partner/in Ihnen nicht direkt ins Ohr und Sie spüren die Vibrationen weniger oder bekommen die Angst machenden Atempausen nicht mit (Sie können vorerst eh nichts ändern).  Evtl. noch ein Kissen auf das oben liegende Ohr. Es ist ein Versuch wert und für manches Paar besser als auswandern.

Selbst aber wenn der Schlaf dadurch gerettet ist – das Schnarchen ist ein Symptom, welches man ernst nehmen muss. Nicht selten hat das Schnarchen schwerwiegende gesundheitliche Folgen, die nicht mehr rückgängig gemacht werden können (Schlaganfall, Herzinfarkt, …).

Wenn Sie Interesse an einer Begleitung via Internet und/oder Telefon haben, rufen Sie mich gerne an unter der Nummer 0162 8558877. In einem kostenfreien Gespräch werden wir heraus finden, ob und wie ich Ihnen helfen kann.