Physiotherapie

Physiotherapeutische Behandlung bei Schlafstörungen?
Über die Hälfte meiner bisherigen Berufsjahre, lag mein Tätigkeitsfeld im neurologischen Bereich in der Schweiz und in Deutschland. Als Bobath Therapeutin arbeitete ich überwiegend mit Patienten die einen Schlaganfall erlitten hatten.

Innerhalb dieser Zeit hat mich mehr und mehr der Gedanke nach einer prophylaktischen Arbeit beschäftigt und vor allem der Wunsch, Zusammenhänge erkennen zu können. Vor ca. 20 Jahren kam ich durch einen Unfall zu einer Behandlungsmethode, die mir endlich Einblick in die ganzheitlichen Zusammenhänge des menschlichen Organismus gab. Seit diesem Zeitpunkt lernte ich die Physiotherapie nochmals, aus einem anderen Blickwinkel, komplett neu. Auch meine Hände musste ich umschulen. Statt gegen die Schwerkraft, arbeitete ich nun mit den Leichtekräften, an Stelle des Wortes Mechanismus, trat das Wort Prozess – ein völlig anderer Ansatz.

Zu der Frage in der Neurologie „wie entsteht Bewegung?“ kam die Frage „wie entsteht Gesundheit?“

In meiner Masterarbeit habe ich die folgende Frage vertieft:

„Kann die Rhythmische Massage Einfluss auf die Ursache der Symptome der Obstruktiven Schlafapnoe nehmen und damit auch auf die meist durch diese Krankheit stark beeinträchtigte  Lebensqualität des Patienten?“

Die Antwort lautet eindeutig: Ja.

Da es aber in Deutschland immer noch zu wenig ausgebildete Therapeuten der Rhythmische Massage in diesem Fachgebiet gibt, machte ich mich auf den Weg eine Möglichkeit zu finden, die genannten Störungen auch ohne physiotherapeutische Maßnahmen beeinflussen zu können. Ich suchte also einen Weg mich selber als „tätigen Therapeuten“ weg zu rationalisieren! (Obgleich das für mich zum Königsweg gehört). Wir brauchen äußere Anwendung wie eh und je und fast noch mehr! Wir brauchen sie auch um gesund zu bleiben!

Für ein „Prinzip“, das einmal erkannt ist, gibt es mehrere Wege zum Ziel – gut ein- und durchschlafen, schnarchfrei und frei von Atemaussetzern in der Nacht, ohne nächtliches Atemhilfsgerät.

Heute halte ich Vorträge zum Verständnis von Schlafstörungen und berate und begleite  Menschen – auch online – zu den am meisten verbreiteten Schlafstörungen.